Textversion

Sie sind hier:

Kantorei Hamborn

Chorgeschichte

Ihr Weg zu uns

Archiv

Konzert "Händel und Haydn"

Konzert am Palmsonntag

Adventskonzert 2010

Konzert Messias 2011

Konzert "Johannes-Passion"

Sommerliche Orgelkonzerte 2011

Sommerliche Orgelkonzerte 2012

Sommerliche Orgelkonzerte 2013

Sommerliche Orgelkonzerte 2014

Sommerliche Orgelkonzerte 2015

Sommerliche Orgelkonzerte 2016

Konzert J. M. Haydn 2014

Konzert Geistliche Abendmusik

Muntra Musikanter Finnland

Nacht der Chöre 2011

Haydn "Die Schöpfung"

Homilius "Johannespassion"

Brahms "Requiem" 2013

Adventskonzert 2015

Rossini Konzert

Johannes-Passion 2017

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Konzert vom Sonntag, 13. November 2011

Georg Friedrich Händel - Der Messias - HWV 56






Sonntag, 13. November 2011, 16.00 Uhr:

Georg Friedrich Händel - Der Messias - HWV 56


Der Messias

Georg Friedrich Händel (1685 1759)

Fotoquelle: Wikipedia


Der Komponist Georg Friedrich Händel wurde am 23. Februar 1685 in Halle an der Saale geboren. Händel war ein deutscher Komponist in der Epoche des Barocks. Sein Hauptwerk umfasst u.a. 42 Opern und 25 Oratorien, mehrere Concerto grossi, des Weiteren Kirchenmusik, Orgelmusik, Klaviermusik, Orchestermusik und Kammermusik. Unter seinen berühmtesten Werken ist der Messias zu finden mit dem weltbekannten Chor „Halleluja“. Händel, dessen künstlerisches Schaffen sich auf alle musikalischen Genres seiner Zeit erstreckte, war gleichzeitig auch als Opernunternehmer tätig. Er gilt als einer der fruchtbarsten und einflussreichsten Musiker überhaupt.


Oratorium

Konzert vom Sonntag, 13. November 2011

Foto: Martina Will


Händels Werke gehören seit mehr als 250 Jahren ununterbrochen zum Aufführungsrepertoire, länger als die jedes anderen Komponisten. Der Messias ist ein Oratorium auf Texte der Bibel in einer englischsprachigen Zusammenstellung von Charles Jennens für vier Soli, Chor und Orchester. Den Anlass für die Komposition eines neuen Oratoriums brachte schließlich eine Einladung zu einer Konzertreihe in Dublin. Das Werk interpretiert die christliche Glaubenslehre bezüglich des Messias auf Basis der King-James-Bibel und der Great Bible. Händel komponierte das Werk im Sommer 1741 und die Uraufführung fand am 13. April 1742 in Dublin (Irland) statt. Er soll für die Komposition dieses Oratoriums nur 24 Tage gebraucht haben. Der Messias gehört bis heute zu den populärsten Beispielen geistlicher Musik des christlichen Abendlandes.


London - Westminster Abbey

Bildquelle: Wikipedia (Public Domain)


Es beschreibt in drei Teilen die christliche Heilsgeschichte, beginnend mit den alttestamentlichen Prophezeiungen von Propheten wie Jesaja, das Leben von Jesus, der als Erfüllung der Prophezeiungen gesehen wird, seine Geburt, seinen Tod am Kreuz und sein erhofftes zweites Kommen. Obwohl das Leben im Neuen Testament geschildert wird, greift der Oratorientext überwiegend auf das Alte Testament zurück. Notenmaterial des Messias aus dem Jahr 1750 gibt Aufschluss über die Zusammensetzung des Orchesters: 4 Oboen, 4 Fagotte, 2 Hörner, 2 Trompeten, Pauken, 14 Violinen (8 „Erste“ und 6 „Zweite“), 6 Violen, 3 Violoncelli und 2 Kontrabässe. Die Uraufführung in Dublin wurde als Benefizkonzert für mehrere karitative Organisationen angekündigt und vom Publikum "enthusiastisch" aufgenommen.

Bemerkenswert u.a. ist die Sinfonia, das Orchestervorspiel in Form einer Französischen Ouvertüre. Siebzehn Jahre später, am Morgen des 14. April 1759, an einem Karsamstag, stirbt Händel im Alter von 74 Jahren in London. Seine letzte Ruhestätte fand der Komponist Fruedrich Händel in der Londoner Westminster Abbey, wo er am 20. April 1759 feierlich beigesetzt wurde.



Konzert



Sonntag, 13. November 2011, 16.00 Uhr:

Friedenskirche Duisburg- Hamborn

Duisburger Str. 174


Konzert vom Sonntag, 13. November 2011

Foto: Martina Will


Georg Friedrich Händel

DER MESSIAS

HWV 56

Solisten:

Katariina Järvinen, Sopran
Luisa Kruppa, Alt
Stefan Kuhlich, Tenor
Christoph Lahme, Bass

Kantorei der Friedenskirche Hamborn

Orchester “Vielharmonie Düsseldorf”
- Anke Vogelsänger, Konzertmeisterin -

Tiina Marjatta Henke, Leitung

Nummerierte Plätze zu 12 und 15 €
Vorverkauf 0203 490579;

Restkarten an der Abendkasse
www.kantorei-hamborn.de


Quellenhinweis:


Die Informationen zum Oratorium Messias basieren auf dem Artikel Georg Friedrich Händel (17.11.2011) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.







(C) Kantorei Hamborn 2001 - 2017 Alle Rechte vorbehalten